Dr. Yelena Devyatko
Dr. Yelena Devyatko
BREAST CARE & ENDOSCOPY
Fachärztin für Chirurgie
Spezialistin für Brusterkrankungen bei Frauen und Männern
und chirurgische Endoskopie

MALIGNE
BRUSTERKRANKUNGEN
BEI DER FRAU

Maligne Brusterkrankungen

Brustkrebs ist die häufigste Form von Krebserkrankungen bei den Frauen in den westlichen Ländern und betrifft jede 8. Frau in Laufe ihres Lebens.

Die Behandlung vom Brustkrebs ist in der modernen Medizin eine multimodale, multidisziplinäre Angelegenheit, die mehrere Fachrichtungen umfasst. Jedoch profitieren die Patientinnen und Patienten von einer Ansprechperson, die den Überblick behält und die bei Fragen, betreffend der Vorsorge, familiären Risiko, Diagnosestellung, Behandlung oder Nachsorge vornehmlich kontaktiert wird. Eine Vertrauensperson hilft, die Erkrankung zu verstehen, die Behandlung zu akzeptieren und die Ängste zu bewältigen. Ich habe langjährige Erfahrung in der Betreuung von Patientinnen und Patienten, die an verschiedensten Brusterkrankungen leiden und kann Ihnen persönliche Betreuung anbieten.

Dr. Yelena Devyatko

Diagnostik:

Alles beginnt mit der Diagnosestellung. Das Österreichische Vorsorgeprogramm ist ein sehr gutes Tool für die Brustkrebsvorsorge. Wurde bei Ihnen eine unklare oder gar suspekte Veränderung in der Brust festgestellt berate ich Sie gerne und erstelle mit Ihnen gemeinsam einen Plan zur weiteren Abklärung. Alle diagnostischen Schritte werden besprochen und geklärt.

Sie haben selbst einen Knoten in der Brust entdeckt und machen sie Sorgen? Kommen Sie in meine Ordination, ich kümmere mich um die weiteren Schritte, die zu Abklärung notwendig sind.

Eine präoperative Diagnostik ist heutzutage unerlässlich, weil es für die Planung einer erfolgreichen Behandlung essentielle Bedeutung hat. Hier ist die Kooperation mit den erfahrenen und innovativen RadiologInnen und PathologInnen von größte Bedeutung. Im Brustgesundheitszentrum der Medizinischen Universität Wien, meiner Arbeitsstätte, ist die Expertise der Kolleginnen und Kollegen dieser beiden Fachrichtungen besonders hoch und wertvoll.

Ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik ist die Beurteilung eines familiären Risikos und einer eventuellen Abklärung genetischer Formen von Brustkrebs. Nach heutigem Wissensstand spielen die genetischen Veränderungen bei ca. 10% aller Fälle von Brustkrebs eine führende Rolle. Ob es in Ihrer persönliche Situation auch von Bedeutung ist, können wir im Rahmen einer Beratung herausfinden.

Maligne Brusterkrankungen

Behandlung von Brustkrebs:

Sie haben die Diagnose Brustkrebs erhalten. Sie haben das Gefühl die Welt bricht zusammen und Sie können nichts dagegen tun. Machen Angst und Sorge Ihr Leben schwer? Wichtig ist, dass Sie dabei an zwei Dingen unbedingt denken: Erstens, Sie sind nicht allein, Zweitens, die Behandlung von Brustkrebs in der heutigen Zeit ist durch den enormen medizinischen Vorschritte in den vielen Fällen sehr erfolgreich.

Wir können gemeinsam Ihre persönliche Situation besprechen, einen Behandlungsplan erstellen, weiterführende Untersuchungen planen, ggf. eine genetische Beratung für Sie und Ihre Angehörigen erwägen und auch durchführen lassen, Einzelheiten einer eventuellen operativen Behandlung besprechen und viele andere offene Fragen klären.

Zur Behandlung von Brustkrebs in moderner Medizin gehören in Abhängigkeit von biologischem Typ und klinischem Stadium des Tumors Operation, prä- oder/und postoperative systemische zytostatische Therapie, Strahlentherapie und endokrine Therapie.

Operation – die älteste und mit Abstand die wirksamste Methode der lokalen Bekämpfung von Brustkrebs. In über 80% aller Operationen, die zur Behandlung von Brustkrebs durchgeführt werden, ist eine Brusterhaltung möglich. Meine Aufgabe bei der Planung der Operation ist die onkologische Sicherheit mit chirurgischem Können zu verbinden um optimale Ergebnisse zu erreichen. Die Verwendung von onkoplastischen Techniken gehört zu meinen Routinemethoden. Gemeinsam werden wir Ihre Situation analysieren, die optimale operative Behandlungsmethode auswählen und alle notwendigen Schritte setzen. Haben wir eine Operation geplant, informiere ich Sie gerne über alle wichtige Einzelheiten und Vorbereitungen in einem persönlichen Gespräch.

Wichtiger Bestandteil jeder Operation ist die Bestimmung des genauen klinischen Stadiums der Erkrankung, da davon die weitere Therapie abhängig ist. Maßgeblich sind dafür Informationen über den Zustand von Lymphknoten nahe der Brust, da diese die erste Station darstellen, die die Ausbreitung von Tumorzellen im gesamten Körper aufhalten kann. Funktioniert diese Abwehr dann ist die Ausbreitung von Tumorzellen außerhalb der Brust beinah unmöglich. Daher ist der Erhalt von gesunden und regelrecht funktionierenden Lymphknoten in Falle von bildgebend intakten oder minimal verdächtigen Lymphknotenveränderungen von großer Bedeutung und soll nach Möglichkeit angestrebt werden. Um die Entfernung von gesunden Lymphknoten zu vermeiden, wird seit langem das Prinzip der sogenannten „Sentinel“-Lymphknoten (auch Wächter-Lymphknoten genannt) angewendet. Mit einer speziellen Technik wird derjenige Lymphknoten markiert, der der Brust an nächsten liegt. Dieser wird bei der Operation entfernt und auf der Tumorbefall untersucht. Ist der Lymphknoten nicht betroffen, werden keine weiteren operativen Schritte notwendig. Sollte er Tumorzellen erhalten, ist in manchen Fällen die Entfernung von mehreren Lymphknoten in der Achselhöhle notwendig.

Manchmal ist der Brusterhalt onkologisch nicht sinnvoll und kosmetisch äußerst fragwürdig. Hier können ganz spezielle Methoden der Brustentfernung mit gleichzeitiger Brustrekonstruktion genützt werden, um onkologische Sicherheit mit kosmetischen Vorteilen der Rekonstruktion zu verbinden. Verschiedenen Methoden der Brustrekonstruktion stehen in so einem Fall zur Verfügung. Ich berate Sie gerne, welche Möglichkeiten prinzipiell bestehen und welche Art der Rekonstruktion für Sie persönlich von Vorteil ist. Sollte eine solche Art Operation erforderlich sein, übernehme ich gerne Ihre Behandlung.

Die systemische zytostatische Therapie des Brustkrebs - langläufig auch Chemotherapie genannt - hat sich in den letzten Jahrzehnten rasch und erfolgreich weiterentwickelt. Die medikamentöse Behandlung von Brustkrebs hat seit Jahren eine Pionierrolle in der Krebsforschung inne. Viele neue, sehr wirksame Medikamente finden jetzt Verwendung in der Behandlung von Brustkrebs. Diese Therapie umfasst aktuell außer der klassischen Chemotherapie noch zusätzliche hochspezifische Behandlungen, welche genau an die Biologie des Tumors angepasst sind. Dies erlaubt eine individualisierte, hochspezifische und wirksame Behandlung der Krebserkrankung. Einige vielversprechende Medikamente finden sich noch in Erprobung und können im Rahmen von klinischen Studien, nach Ihrer persönlichen Einwilligung auch eingesetzt werden. Diese Möglichkeit besteht für Sie als Patientin durch Anbindung an unser Studienzentrum des BGZ der Medizinischen Universität Wien. 

Strahlentherapie ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des multidisziplinären Behandlungskonzeptes für Brustkrebspatientinnen. Sie dient der besseren lokalen Kontrolle und spielt eine wichtige Rolle im Verhindern des Wiederauftretens des Tumors in der Brust und/oder in den Lymphknoten. Moderne Technik und fundiertes Wissen ermöglicht optimale Ergebnisse dieser Therapie auch in speziellen Fällen, wie zum Beispiel nach Brustrekonstruktion, zu erreichen.